Möglichkeiten und Strategien im Umgang mit Kindern mit Schwierigkeiten in der Verhaltenssteuerung

Dieses Fortbildungsangebot erlebt in Gera bereits seine dritte Auflage. Während sich die ersten beiden Veranstaltungsreihen an Erzieher der Grundschule und Sonderpädagogische Fachkräfte aus Förderzentren richteten, war die dritte Staffel für Lehrer aller Schularten ausgeschrieben. Für alle drei gab es eine große Nachfrage.

Die Veranstaltungsreihe umfasst inzwischen 6 Module, um dem breiten Spektrum der Fragen und dem umfassenden Beratungs-und Austauschbedarf gerecht zu werden.

Die einzelnen Module gliedern sich in folgende Inhalte:

  • Verhaltensauffälligkeit – als normabweichendes Verhalten,  – als subjektive Beobachtung und Bewertung (systemische Sichtweise)
  • Kindliche Strategien – irrtümliche Ziele kindlichen Verhaltens
  • Merkmale und Symptome von AD(H)S und daraus abgeleitete Fördermöglichkeiten
  • Vermittlung des Konzepts der „logischen Folgen“ und Erarbeitung konkreter Anwendungsbeispiele
  • Verhaltensverändernde Interventionen (Verstärkerpläne, Verhaltensvertrag,…)
  • Ausgewählte Übungen und Spiele zur Förderung von Verhaltensfähigkeiten

In jeder Veranstaltung sind die Teilnehmer eingeladen, sich auf das eigene Erleben und Reflektieren praxisrelevanter Spiele einzulassen. Daran schließt sich das Aktivieren eigener Vorstellungen und Erfahrungen an, mit denen die theoretischen Inhalte verknüpft werden. Das unterstützt die Teilnehmer dabei, schulische Situationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten. Im gemeinsamen Austausch gelingt es dann, Möglichkeiten zur Bewältigung schwieriger Situationen aufzuzeigen, das eigene Handlungsspektrum zu erweitern und mit praktischen Übungen zu ergänzen.

Für die Kollegen waren die Verbindung von Theorie und Praxis, der Austausch eigener praktischer Erfahrungen sowie das gemeinsame Erarbeiten von Lösungsansätzen sehr hilfreich und positiv .

Für uns war es sehr schön zu erleben, dass sich die Kollegen aus den einzelnen Modulen Anregungen mitgenommen haben, die sie sofort erfolgreich in ihren Berufsalltag integrieren konnten.

Wenn Sie Interesse an einer solchen oder ähnlichen Fortbildung haben, schreiben Sie uns gern an ostthueringen (at) gmail.com.

Tygrena Balnuweit und Grit Götze

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.