Gemeinsame Pressemitteilung von Robert Bosch Stiftung und TMBWK zur Fachtagung

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier als pdf.
Auszüge: „Anlässlich der am 11. und 12. Juni 2014 in Jena stattfindenden Abschlusstagung des Thüringer
„Entwicklungsprogramms für Unterricht und Lernqualität“ (E.U.LE.) und des Programms
„Verstehen lehren“ ziehen die Robert Bosch Stiftung und das Thüringer Bildungsministerium eine
positive Bilanz am Ende der zehnjährigen Zusammenarbeit. Im Rahmen der Fachtagung werden
unter dem Motto „Routine und Verstehen“ die Ergebnisse und Perspektiven der Projekte
präsentiert.“
„Aktuell kommt die im Programm aufgebaute Expertise in Thüringen besonders bei der Ausbildung
von Lehramtsanwärtern, der Begleitung der landesweiten Einführung von Berichten und
Gesprächen zur Lernentwicklung, bei der Schulentwicklung und der Arbeit regionaler Werkstätten
für Verständnisintensives Lernen zum Tragen.
Im Juni 2013 gründeten Trainer, Pädagogen, Schulleiter, Wissenschaftler und Vertreter von
Lehrerverbänden den Verein „Verständnisintensives Lernen e.V.“ Dort wird die erfolgreiche Arbeit
der Programme unterstützt von Bildungsministerium und Lehrerbildungsinstitut im Rahmen einer
Arbeitsstelle „Verständnisintensives Lernen“ fortgeführt.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.