Archiv: Fachtagung 2012

Hier finden Sie die Materialien von den Vorträgen und Impulsen der Fachtagung zum Thema Schulentwicklung am 27./28.9.2012:

  • Vortrag von Prof. Nils Berkemeyer

 

Rückblick:

 

  E.U.LE. – Fachtagung 2012

Donnerstag, 27.September 2012

9.00 Uhr – 17.30 Uhr

Umspannwerk der Imaginata, Jena

Systematisch, chaotisch, menschlich:  Schulentwicklung!

Beziehungen gestalten – Unterricht verändern – Entwicklungen verstehen

 

Schulen verändern sich. Das Lernen jedes Schülers soll im Zentrum stehen. Viele wollen dazu beitragen. Gute Voraussetzungen für erfolgreiche Entwicklungsprozesse, könnte man denken. Erfahrungen und Realität belegen immer wieder: Es ist komplizierter. Dafür gibt es viele Gründe. Einige werden gern übersehen: Einerseits ist Schulentwicklung langfristige Arbeit an Beziehungen und Kooperationen. Andererseits können Entwicklungen in Schulen nie völlig neu beginnen.

Mit unserer E.U.LE.-Fachtagung 2012 schaffen wir die Möglichkeit, Beispiele für Entwicklungsprozesse  in Schulen und zwischen Schulen genauer wahrzunehmen. Wir wollen Schulentwicklung aus den Perspektiven der Handelnden betrachten und Raum für die Reflexion der Erfahrungen der Teilnehmer geben.

Deshalb freuen wir uns, wenn viele Schulleiter, Steuergruppenmitglieder, Lehrer, Berater, Trainer, Wissenschaftler, Vertreter der Schulämter und – verwaltungen zu dieser Fachtagung kommen. Wir möchten einen Rahmen schaffen für neue Perspektiven und Diskurs. Für unser Programm ist es ein weiterer Baustein, Schulentwicklung und Verständnisintensives Lernen zu verbinden.

Im ersten Teil der Tagung wird Dr. F. Buchmann (Schulleiterin der Fachmittelschule am Gymnasium Liestal, Schweiz und Autorin des Buches „Schulentwicklung verstehen“) die Entwicklung zweier Schulen in der Schweiz unter diesen Aspekten betrachten. Sie geht dabei auf das unterschiedliche Verständnis von Schulentwicklung aus den Perspektiven der Leitungen, Lehrer, Schüler und Berater ein und fragt, worauf diese Akteure ihr schulisches Handeln für einen Wandel gründen und wie die komplexe Ausgangslage für Entwicklungen besser von den Schulen selbst verstanden werden kann.

Im zweiten Teil der Tagung richten wir den Blick auf Kooperationen zwischen Schulen und auf Bedingungen für deren Gelingen. Prof. Dr. N. Berkemeyer  (Jena/ Dortmund) stellt dazu die Erfahrungen aus dem Projekt „Schulen im Team“ in NRW vor.

Neben Thüringer Schulen sind auch Vertreter des APS Utrecht/ NL und von Schulen im Kontext des Deutschen Schulpreises aus anderen Bundesländern eingeladen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Bitte melden Sie sich mit dem Formular per Fax oder Mail an.

(Schulpartner und Trainer des Entwicklungsprogramms verwenden bitte dieses Formular.)

Hinweis:

Am Abend des 27.9. wird im Umspannwerk der Imaginata um 20.00 Uhr Thomas Quasthoff aus seiner Autobiografie „Die Stimme“ lesen und mit den Zuhörern diskutieren.

Ablauf am Donnerstag, dem 27.9.:

ab 8.00 Ankommenskaffee
9.00 Begrüßung
9.10 Einstieg ins Thema
9.30 Schulentwicklungserfahrungen
10.30 Kaffeepause
11.00 Vortrag Dr. Florence Buchmann  (Liestal, Schweiz)
Schulentwicklung verstehen: Alle sind gefragt!
12.10 Nachgedacht
12.30 Mittagspause und Gespräche
13.45 Kleiner ANKER
13.50 Schulentwicklung verstehen: Alle sind gefragt!
Arbeitsgruppen und Schreibgespräch
5.00 Kaffeepause
15.30 Vortrag Prof. Dr. Nils Berkemeyer (Jena)
Kooperationen verstehen: Schulen im Team
16.30 Nachträgliches lautes Denken im Saal und auf dem Podium zum Thema: Beziehungen in Schulen – Schulen in Beziehung
Podium: Dr. F. Buchmann, Prof. Dr. N. Berkemeyer, Prof. Dr. P. Fauser, C.Sperling, A.Weyrauch
17.30 Ausklang

Ablauf am Freitag, dem 28.9.:

ab 8.00 Ankommenskaffee
9.00 Begrüßung  – Tonhalle –
9.10 Reflexion 1. Tag
9.30 Impuls I: Schulentwicklung – Prof. Dr. Peter Fauser
10.15 Kaffeepause
10.45 Impuls II: VLAi – Arbeitsprozess und Konzept – Trainer APS und E.U.LE.
11.45 Nachgedacht
12.00 Mittagspause und Gespräche
13.00 Kleiner ANKER
13.10 Heiße Arbeitsphase: Schulentwicklung und E.U.LE.
15.30 Plenum: Wo stehen wir jetzt? Was folgt?
16.30 Ausklang und Abschied